Vegane Margarine

Entscheidet man sich für eine vegane Ernährung, so ist es ratsam, sich auch über die Inhaltstoffe und Herstellung der Produkte genau zu informieren. Erfahre hier alles, was man über vegane Margarine wissen sollte.

Flora vegane Margarine

Du möchtest vegan kochen und suchst die perfekte Margarine für deine veganen Gerichte? Dann probiere mal Flora, denn mit dieser veganen Margarine setzen wir auf 100% geballte Pflanzenkraft.

Produktdetails entdecken

Wann ist eine Margarine vegan?

Fleischlose und vegane Ernährung liegt voll im Trend, doch welche Zutaten stecken eigentlich in einer veganen Margarine? Hier lautet die Devise: Vegan ohne Kompromisse – damit eine Margarine zu 100% vegan ist, dürfen keine Zutaten tierischer Herkunft enthalten sein.

Die Hauptzutaten von Margarine

Rapsöl ist eine Zutat von veganer Margarine

Die Hauptbestandteile einer Margarine sind Öle, Fette und Wasser. Dazu kommen typischerweise Vitamine, Milchbestandteile, Konservierungsstoffe, Emulgatoren und Salz. Eine der wichtigsten Zutaten ist dabei das Pflanzenöl. Insbesondere Raps-, Sonnenblumen- und Leinöl enthalten wertvolle Fettsäuren, wie Omega-3 und Omega-6. Damit die Margarine streichfähig ist, werden die Öle mit z. B. festem Palmfett gemischt. Ein Emulgator, z. B. Sonnenblumenlecithin, ermöglicht dabei die Vermischung des Wassers mit dem Öl.

Die Zutaten veganer Margarine

Folgende tierische Erzeugnisse sind in einer veganen Margarine nicht enthalten: Milchbestandteile wie z. B. Molke, Buttermilch oder Joghurt. Schließlich wird vielen Margarinen Vitamin D zugesetzt. Bei veganer Margarine ist das Vitamin D2 dabei immer pflanzlicher Herkunft (Ergocalciferol). 

Wie wird vegane Margarine hergestellt?

Um euch vegane Margarine etwas näher zu bringen, haben wir hier die wichtigsten Schritte der Herstellung zusammengefasst. Grundsätzlich: Margarine ist eine Wasser-in-Öl-Emulsion. Der Herstellungsprozess besteht aus folgenden drei Schritten.

1. Schritt: Die Ölphase

Die Ölphase in der Margarine-Herstellung

In dieser Phase werden die pflanzlichen Öle mit einem Anteil an festem Fett gemischt, um der Margarine ihre Streichfähigkeit zu geben. Dieser Mischung werden Emulgatoren, fettlösliche Vitamine, Aromen und Carotin für die gelbliche Farbe hinzugefügt. Für 100% vegan hergestellte Pflanzenmargarinen ist es unabdingbar, dass nur Vitamin D aus rein pflanzlicher Herkunft verwendet wird.

2. Schritt: Die Wasserphase

Die Wasserphase in der Margarine-Herstellung

Während der parallel laufenden Wasserphase werden Wasser, Salz und ggf. Konservierungsstoffe gemischt und erhitzt. Dabei kann der Wasseranteil von Margarineprodukten variieren: In der Regel sind es 1/5, in fettreduzierten Produkten aber auch bis zu 2/3. In nicht veganen Margarinen kommen hier auch Milchbestandteile wie Molke, Buttermilch oder Joghurt zum Einsatz. In veganen Rezepturen werden diese Zutaten nicht verwendet. Somit ist Flora automatisch auch laktosefrei.

3. Schritt: Die Mischphase

Die Mischphase in der Margarine-Herstellung

Im letzten Schritt werden die beiden oben genannten Phasen unter Kühlung zur fertigen Margarine verrührt. Hierbei wird das pflanzliche Fett wieder fest und schließt die wertvollen Öle zusammen mit dem Wasser ein. Sorgfältiges Rühren und Kneten sorgt für Konsistenz und Streichfähigkeit. Zum Schluss wird die fertige Margarine abgefüllt, schutzversiegelt und verpackt. Apropos Verpackung: Unser veganer Herstellungsprozess ist von der European Vegetarian Union (EVU) verifiziert. Dies seht ihr am Vegan-Label auf unserer Verpackung. 

Woran erkennt man eine vegane Margarine?

Vegan-Label

Wie beschrieben erkennt man nicht immer anhand des Zutatenverzeichnisses auf der Packung, ob eine pflanzliche Margarine vegan ist. Einfacher geht das anhand eines anerkannten Labels. Ein Beispiel ist das V-Label-Vegan der European Vegetarian Union (EVU), die zusammen mit nationalen Organisationen die Vergabe des Labels koordiniert. In Deutschland ist diese Organisation der Vegetarierbund Deutschland e. V. (VEBU).

Die Auszeichnung mit dem V-Label-Vegan sagt aus, dass wir bei der Herstellung von Flora strikten Richtlinien folgen. Um das Label zu beantragen, werden alle Zutaten geprüft. Sind alle Kriterien erfüllt, so wird das Produkt mit dem V-Label-Vegan ausgezeichnet.

Die vegane Herstellung wird dem Konsumenten so transparent kommuniziert. Siehst du also ein Produkt mit dem V-Label-Vegan, so kannst du dich darauf verlassen, dass es vegan ist. Wir bei Flora sind stolz darauf, dass wir bei allen Herstellungsschritten unserer Margarine komplett auf tierische Inhaltstoffe verzichtet haben. Wir freuen uns, dass wir unsere vegane Margarine mit dem V-Label-Vegan der European Vegetarian Union auszeichnen dürfen.